Newsticker
Startseite | Orte | Ellerbek | Benefiz-Konzert für den Familienhafen

Benefiz-Konzert für den Familienhafen

Ellerbekerin Margit Schlüter sammelt Spenden für Kinderhospizdienst

Seit vielen Jahren organisiert die Ellerbekerin Margit Schlüter Veranstaltungen, um für gemeinnützige wohltätige Zwecke Spenden zu sammeln. Regelmäßig holt sie dafür Künstler auf die Bühne des Schnelsener Freizeitzentrums, so auch am Freitag, 22. Februar, und erneut gehen die Einnahmen an den Hamburger Kinderhospizdienst „Familienhafen“.

Gemeinsam mit Boris Wulff moderierte Schlüter das Event. „Jeder Cent geht an den Familienhafen“, betonte Schlüter, die sich bei zahlreichen Sponsoren bedankte. „Sogar das Bier haben wir vom Getränkemarkt Fohsack spendiert bekommen“, freute sich Schlüter. Mit einem großen Porzellanschwein unter dem Arm schlenderte Dieter Gertz durch das etwa 40-köpfige Publikum und sammelte Geld ein.

Den ersten Auftritt des Abends bestritt das Team des Kleinkunstprogramms der Pinneberger Bühnen. Döntjes von Klein-Erna, die Geschichte hinter dem Gruß „Hummel Hummel, Mors Mors“ und viele kleine Anekdoten erfreuten das Publikum ebenso wie zahlreiche Lieder, bei denen mitgesungen werden durfte. Klassiker wie der „Jung mit dem Tüdelband“, „La Paloma“ und der „Veermaster“ kamen gut an, die Gäste schunkelten und klatschten im Takt.

Marie Rienecker, Pressesprecherin des Familienhafens, brachte dann dem Publikum die Arbeit des Hospizdienstes näher. „Aktuell betreuen wir 30 Familien mit 36 Kindern. Dabei kümmern wir uns sowohl um die betroffenen Kinder als auch um deren Geschwister und die Eltern“, erläuterte Rienecker. Der Verein sei immer auf der Suche nach Ehrenamtlichen, die sich zu Lotsen ausbilden lassen, um Familien zu begleiten.

Nach einer Pause begann die amerikanische Versteigerung eines Kunstwerks, das von Katja Matzen geschaffen und zur Verfügung gestellt wurde. Die glückliche Gewinnerin, die eigens für die Veranstaltung aus Koblenz angereist war, nahm strahlend das Bild in Empfang. Anschließend sorgte die Band „Maroon to Black“ mit Cover-Hits für gute Stimmung unter den Besuchern. uts

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*