Newsticker
Startseite | Orte | Hasloh | Benefizkonzert in Hasloh

Benefizkonzert in Hasloh

Gambia-Westafrika-Projekt

Auch in diesem Jahr war der Saal des Kirchengemeindezentrums im Mittelweg während des Benefizkonzerts für den Verein “Gambia-Westafrika Projekt“ voll besetzt. Die Besucher erwartete Unterhaltung, Musik und Informationen über das Projekt. Der Ellerbeker Mawdo Marenah, 1. Vorsitzender, stammt aus Ghana und gründete den Verein im Jahr 1999. Uwe Vogt, 2. Vorsitzender, begrüßte die Besucher und erläuterte, wofür die Spenden diesmal verwendet werden sollen. Im Oktober letzten Jahres konnte mit dem Bau einer Krankenstation in Kerewan begonnen werden. Mittlerweile ist er schon relativ weit fortgeschritten. Bislang müssen Kranke eine Strecke von15 Kilometern zur nächsten Möglichkeit einer ärztlichen Versorgung zurücklegen. Und das zu Fuß oder per Eselskarren. Das Gebäude soll Platz für einen Wohnraum für den Arzt, ein Behandlungszimmer, ein Wartezimmer, eine Apotheke und ein Lager bieten. Die Spendengelder sollen nun für das Dach und die Einrichtung der Station verwendet werden. Ist die Krankenstation fertig, kommen die örtlichen Behörden für das Gehalt des Arztes auf.

Musikalisch wurde das Publikum äußerst vielseitig unterhalten: Der “Black Rose Gospel“ Chor präsentierte unter anderem afrikanische Gospels, die Kindertrommelgruppe, die Mawdo Marenah unterrichtet, sorgte für tolle Rhythmen, der Schulchor der Peter-Lunding-Schule bezauberte die Besucher, der Pianist Christian Wermter aus Ellerau griff in die Tasten und der Hasloher Männergesangverein forderte das Publikum auf, kräftig mitzusingen.

Ein ganz besonderer Moment war, als die neunjährige Lotta aus Hasloh sich ein Herz fasste und Mawdo Marenah eine Spardose überreichte. „Da sind 12,40 Euro drin“, sagte sie. Das Geld hatte sie unter anderem mit dem Verkauf von selbstgebackenen Waffeln gesammelt. Marenah war sehr gerührt und dankte der Schülerin von Herzen. aw

Wer Mitglied im Verein werden oder spenden möchte, kann sich an den 2. Vorsitzenden Uwe Vogt wenden, per Mail unter susiunduwevogt@t-online.de oder telefonisch unter 04106-745 76. aw

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*