Newsticker
Startseite | Orte | Hasloh | Bienenfreundliches Hasloh

Bienenfreundliches Hasloh

Künftige Baufläche wird zum blühenden Paradies

Eine Honigbiene auf einer Wegmalve Foto: NABU/ H. May

Die Wegmalve hat eine Honigbiene angelockt
Foto: NABU/ H. May

Ein Gebiet von fast 4 ha Größe mitten in der Gemeinde Hasloh wird diesen Sommer artenreich blühen. Um den gefährdeten Bienen und vielen anderen Tierarten Nahrung und Unterschlupf zu bieten, wird in diesen Tagen eine speziell auf den Boden abgestimmte Saatmischung ausgebracht.

Ilka Schmidt (CDU), Vorsitzende des Hasloher Umweltausschusses, war von der Aktion „Schleswig Holstein blüht auf“ der Landesregierung begeistert und stellte einen Antrag auf Zuschüsse beim Ministerium für Energiewende und Umwelt. „Wir wollen, dass sich nicht nur Bienen wohlfühlen, sondern auch Artenvielfalt in Hasloh ansiedelt“, erklärte Ilka Schmidt.

Sie erfuhr, dass die Freiflächen der Gemeinde nicht für diese Förderung geeignet sind, da eine Blühfläche von mindestens1000 qm zur Verfügung stehen sollte. Und die Lütte Pütt darf nicht bearbeitet oder verändert werden, weil es sich dabei um Ausgleichsflächen handelt.

Also nahm Ilka Schmidt Kontakt zu den Eigentümern der Fläche auf, auf der der zweite Bauabschnitt der Neuen Mitte entstehen soll. Die waren sehr erfreut über die Möglichkeit, Bienen und Umwelt etwas Gutes zu tun. Es stellte sich heraus, dass es sich um ein Gebiet von fast 4 ha handelt!

Bei einem Ortstermin zur Begutachtung und Prüfung des Standortes kam die Eigentümerin, der Hasloher Landwirt, der die Fläche bearbeitet und Wiebke Schoenberg vom Deutschen Verband für Landschaftspflege (DVL), die die Maßnahme koordiniert und umsetzt, zusammen. In den nächsten Tagen wird die Aussaat erfolgen, dann heißt es erstmal gespannt abwarten und schon ein paar Wochen später werden sich Mensch und Tier an der Blütenpracht erfreuen können. aw

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*