Newsticker
Startseite | Orte | Bönningstedt | Bönningstedter Schüler stellen beim Markt der Nachhaltigkeit aus

Bönningstedter Schüler stellen beim Markt der Nachhaltigkeit aus

In der siebten Klasse haben die Schülerinnen und Schüler der Bönningstedter Gemeinschaftsschule Rugenbergen die Wahl: Sie können einen Unterrichtsbereich auswählen, im dem sie dann vier Stunden in der Woche Neues lernen. Kochen, zum Beispiel, oder Nähen. Fachlehrerin Sandra Stadelmann ist für zwei Stunden verantwortlich und wollte etwas Praktisches machen – genau wie die Schüler, die den Bereich „Arbeit, Wirtschaft, Technik“ als Wahlpflichtunterricht aussuchten.

„Ich bin interessiert daran, Sachen zu bauen und kreativ zu sein“, sagt ein Schüler und ein anderer meint: „Das ist anders, als die anderen Schulfächer und fürs spätere Leben wichtig.“ Die Idee, den Unterricht mit Nachhaltigkeit in Verbindung zu bringen, hatte die Lehrerin entdeckt: Aus alten Werbe-Prospekten werden bunte Körbe und Behälter. „Erst wird das Papier gerollt, dann an einem runden oder eckigen Boden befestigt und einige Rollen als Längsstreben an den Boden aus Pappe getackert. Dann wird geflochten. „Gar nicht so einfach“, stellen die Schüler und ihre Lehrerin fest. Doch genau das ist das Ziel: Dabei zu bleiben, auch wenn es mal mühsam ist, und eine Arbeit zu Ende bringen. Schließlich gibt es dafür auch versetzungsrelevante Noten. Während der Kreis-Umwelt-Tage sind die Arbeiten auch beim „Markt der Nachhaltigkeit“  am 5. Juni in Elmshorn zu bewundern. uts

Ein Kommentar

  1. Avatar

    In Amerika wurden schon ISOMatten für Obdachlose aus Plastiktüten hergestellt. Friday for Future ist hier eskaliert und kommt gar nicht da an, wo es hingehört!!! Wir sind eine Wegwerfgesellschaft. Alles ist doppelt und dreifach in Plastik eingepackt. Jedes Smartphone besteht aus Plastik. Die Sneakers auch…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*