Newsticker
Startseite | Orte | Bönningstedt | Bönningstedts Finanzlage war Thema

Bönningstedts Finanzlage war Thema

Während der Sitzung des Bönningstedter Finanzausschusses gab der Vorsitzende Karl-Heinz Franze (SPD) den Schuldenstand der Gemeinde zum Stichtag 1. März 2019 bekannt. „Wir haben 3.159.818 Euro an Investitionskrediten und 2,5 Millionen Euro Kassenkredit, den wir bis 2020 komplett zurückgezahlt haben müssen“, sagte Franze.

Die Korrespondenz mit der zuständigen Sachbearbeiterin der Quickborner Verwaltungsgemeinschaft habe zudem ergeben, dass die Einnahmen aus Gewerbesteuern derzeit rückläufig seien. „Wir liegen 462.115 Euro unter Planansatz. Die weitere Tendenz ist im Mai besser abschätzbar“, informierte Franze das Gremium. Niels Hansen (BWG) erläuterte, dass die Lage in den Jahren davor zumeist ähnlich gewesen sei. „Im ersten Quartal sind die Gewerbsteuervorauszahlungen noch nicht eingegangen, aber zahlreiche Rechnungen zu bezahlen. Der Stichtag 1. März ist nur eine Zeitpunktbetrachtung“, sagte Hansen.

Für die nächste Sitzung im Mai sei eine Unterlage in Arbeit, die Auskunft über die Erhebung der Gewerbesteuersätze gebe, berichtete Franzen. Dann werde weiter über die Haushaltskonsolidierung gesprochen. uts

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*