Newsticker
Startseite | Orte | Umland | G20 – Chaos in Hamburg

G20 – Chaos in Hamburg

Fassungslosigkeit in den Nachbargemeinden

Wer ist in diesen Tagen nicht dankbar dafür, in den Gemeinden Bönningstedt, Hasloh oder Ellerbek zu wohnen und nicht in Altona, der Schanze oder Eimsbüttel?!

Die Bilder, die uns von der großen Nachbarin Hamburg erreichen, lösen Bestürzung und Fassungslosigkeit aus. Brennende Autos, eingeschlagene Scheiben und verängstigte Anwohner.

Menschen, deren Handeln nichts mit politischer Willensäußerung zu tun hat, sondern schlicht von Dummheit und Verantwortungslosigkeit zeugt, versetzen die Hansestadt in einen Ausnahmezustand ungeahnten Ausmaßes. Und die Bilder davon gehen um die Welt.

Ein Redaktionsmitglied von uns wurde von Freunden aus Übersee besorgt gefragt, ob die Familie wohlauf ist.

Eine anderes Teammitglied hat eine Schwester, die bei der Polizei arbeitet und sich bereits gestern in einer lebensbedrohlichen Situationen befunden hat – und heute wieder ihre Frau steht, um Leben und Wohlergehen anderer zu schützen.

Schon jetzt gibt es über 160 verletzte Polizistinnen und Polizisten, Anwohner, die vor ihren zerstörten Autos stehen und Ladenbesitzer, die momentan nur erahnen können, wie groß die Schäden sind. Und es liegen noch etliche Stunden vor uns.

Mediale Aufmerksamkeit hat der G20-Gipfel in den letzten Tagen bereits über die Maßen bekommen – nur um politische Inhalte ging es dabei leider nicht. aw

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*