Newsticker
Startseite | Orte | Hasloh | Hasloh: Black Rose Gospel und Kirche gehen getrennte Wege

Hasloh: Black Rose Gospel und Kirche gehen getrennte Wege

„Scheidung“ nach 18 Jahren

Nach den Differenzen um die künftige Chorleitung und den Übungstermin war die Kirchengemeinderatssitzung, die vorgestern (21. Juni) stattfand, mit Spannung erwartet worden.
Die Kirche gab danach bekannt: „In seiner Sitzung vom 21. Juni hat der Kirchengemeinderat (…) folgenden Beschluss einstimmig bestätigt: Der Gospelchor der Kirche probt ab dem 29.05.2018 jeden zweiten Dienstag von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr in der Hasloher Kirche unter der Leitung von Michael Schmuldt. Dieser Bestätigung ging ein Gespräch mit Chorsängerinnen und Sängern voraus.“

Was sich durchaus so liest, als sei eine Einigung erzielt worden, sehen die Mitglieder des Chors gänzlich anders. Sprecherin Karin Deuticke-Thies erklärte: „Nach 18 Jahren Zusammenarbeit mit der Kirche ist es vorbei. Wir sollten einfach auf den 14tägigen Dienstagstermin umsteigen, und aus Kirchensicht wäre alles gut. Dass von uns dienstags keiner Zeit hat und alle 14 Tage für uns als Laien zu selten zum Proben ist, wird nicht berücksichtigt. Eine finanzielle Beteiligung des Chores am Gehalt von Irene Otto als neuer Chorleiterin – wie nochmals angeboten – wurde als rechtlich nicht machbar abgelehnt.
Der Chor wird auf jeden Fall eigenständig unter der Leitung von Irene Otto weiterbestehen. In welcher Form genau, wird noch besprochen werden.
Wir wollen auch weiter an der deeskalierenden Linie gegenüber der Kirche festhalten, sind aber schon sehr enttäuscht. Allerdings blicken wir auch nach vorn und sehen die Entwicklungen als Chance für einen freien Neustart. Wir singen natürlich auch weiterhin gern auf Hochzeiten, in Gottesdiensten, Altenheimen und bei anderen Veranstaltungen.“

Der Chor Black Rose Gospel probt – unter diesem Namen – wie gewohnt immer mittwochs von 20.00 -21.30 Uhr, nun allerdings in dem alten Kirchengebäude, Mittelweg 2. Diese Räumlichkeiten gehören mittlerweile der politischen Gemeinde Hasloh und sie stellt sie dem Chor gern zur Verfügung. Go Tell It on the Mountain! aw

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*