Newsticker
Startseite | Orte | Bönningstedt | Ruhehain Bönningstedt

Ruhehain Bönningstedt

Einnahmen und Kostenanalyse

Das Forstgebiet, das als Ruhehain genutzt wird, befindet sich im Besitz eines privaten Waldeigentümers. Er hat das Gelände zunächst für die Dauer von 99 Jahren der dafür gebildeten Ruhehain Gemeinde Bönningstedt GmbH zur Nutzung übertragen.
Der Verkauf der Grabstätten wird ausschließlich durch die GmbH durchgeführt. Die entsprechenden Einnahmen fließen ihr in voller Höhe zu. Im Gegenzug ist die GmbH zur Unterhaltung des Geländes verpflichtet. Es bleibt dabei in seinem ursprünglichen Zustand, eine besondere Pflege wird nicht durchgeführt.
Nachdem die Jahre 2013-2017 defizitär waren, wird für das laufende Jahr erstmals ein Gewinn in Höhe von rund 130 Euro erwartet. Allerdings gibt es Leistungen der Verwaltung und des Friedhofsmitarbeiters für den Ruhehain, die bislang nicht in der Gebührenkalkulation berücksichtigt worden sind.

Mit dem Wechsel in der Geschäftsführung der Ruhehain GmbH ist – nach Informationen der Verwaltung – die Erreichbarkeit der Mitarbeiter nur noch durch eine Handynummer möglich. Die Anzahl der Nachfragen hinsichtlich des Ruhehains hat seitdem sowohl beim Friedhofsmitarbeiter als auch in der Verwaltung stark zugenommen. Der zeitliche Aufwand für die Beantwortung der Fragen sowohl durch den Friedhofsmitarbeiter als auch durch die Verwaltung beträgt durchschnittlich rund eine Stunde pro Woche. Die Mitglieder des Bönningstedter Ausschusses für Finanz- und Personalwesen beschlossen in ihrer letzten Sitzung, das Thema im kommenden Jahr intensiv durchleuchten zu wollen. aw

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*