Newsticker
Startseite | Orte | Hasloh | Schulmensa übergangweise in ehemaligem Bankgebäude

Schulmensa übergangweise in ehemaligem Bankgebäude

Lernhaus Hasloh

Hier sollen die Schüler ihr Mittagessen bekommen

Die Hasloher Gemeindevertreter haben sich während ihrer letzten Sitzung mehrheitlich für eine vorübergehende Nutzung des ehemaligen Gebäudes der VR-Bank im Garstedter Weg als Schulmensa ausgesprochen. Im Zuge des Umbaus der Grundschule zum Lernhaus Hasloh wird in der Schule ab Frühjahr 2019 vorerst kein geeigneter Raum für die Essensausgabe zur Verfügung stehen.

Die Gemeinde hatte das ehemalige Bankgebäude im November 2018 gekauft und künftig sollen hier auf den rund 180 Quadratmetern das Gemeindebüro Platz finden und Ausschusssitzungen und andere Veranstaltungen stattfinden.

Als Alternativen für die Unterbringung der Mensa waren im Vorwege Räume des TuS-Heims in Betracht gezogen worden oder eine Unterbringung in einem Container. Beides aus Sicht von Bürgermeister Bernhard Brummund (SPD) keine optimalen Lösungen. Die Räume im Sportverein sind nicht wirklich geeignet und Container hätten die Gemeinde Geld gekostet.

Ein ausschlaggebendes Argument für die Wahl des ehemaligen Bankgebäudes als Mensa sei unter anderem die direkte Nähe zur Schule gewesen. Auch die Schule selbst hätte sich diese Lösung gewünscht, berichtete der Bürgermeister.

Neben den bereits veranschlagten Umbaukosten in Höhe von rund 86.000 Euro entstehen durch die Nutzung als Mensa keine weiteren Kosten. Abends sollen die Räume für andere Veranstaltungen zur Verfügung stehen. aw

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*