Newsticker
Startseite | Orte | Bönningstedt | Sie ist Ansprechpartnerin für Opfer häuslicher Gewalt

Sie ist Ansprechpartnerin für Opfer häuslicher Gewalt

Die Gleichstellungsbeauftragte für Quickborn, Bönningstedt und Hasloh

Hannah Gleisner ist Ansprechpartnerin für Opfer häuslicher Gewalt

Anlässlich des heutigen Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen (25. November) stellen wir Ihnen die für Quickborn, Bönningstedt und Hasloh zuständige Gleichstellungsbeauftragte vor. Denn sie ist auch Ansprechpartnerin für alle Frauen (und auch Männer), die von häuslicher Gewalt betroffen sind.

Hannah Gleisner ist seit 2013 für Quickborn und seit März 2017 auch für die beiden anderen Gemeinde in dieser Position tätig – und das sehr engagiert, denn ihre Arbeit ist wichtig und wird dringend benötigt. „Jede dritte Frau ist irgendwann einmal von häuslicher Gewalt betroffen“, erklärt sie. „Hilfe und Unterstützung bekommen sie dann in meinen Beratungen.“ Sie bietet in einer geschützten Atmosphäre auch vertrauliche Gespräche zur Klärung von Situationen wie Trennung, Scheidung und Familienstreitigkeiten, Kinderbetreuung und Mobbing an.

Kaum vorstellbar, aber brutale Realität: Die Frauenhäuser im Kreis Pinneberg sind völlig überlaufen und können momentan nicht allen Betroffenen und ihren Kindern eine Unterkunft bieten.

Laut Quickborner Verwaltung sucht Hannah Gleisner außerdem nach Wegen, damit die Lebenswirklichkeit der Frauen genauso wahrgenommen und ernstgenommen wird, wie die der Männer, damit Mädchen und Jungs gleiche Chancen im Kindergarten, in der Schule und in der Freizeit haben und damit die Interessen von Frauen sichtbar und im Verwaltungshandeln berücksichtigt werden. „Frauen verdienen heute immer noch weniger als Männer, sie sind also in Deutschland nicht gleichgestellt – anders, als unsere Gesetze es vorsehen“, betont die 36-Jährige.

Zusätzlich zu den Beratungsgesprächen bietet Hannah Gleisner auch Unterstützung gegenüber Behörden und Institutionen an oder Hilfe bei der Korrespondenz.

Außerdem arbeitet sie mit vielen Gruppen, Vereinen und Verbänden zusammen. Gemeinsam mit ihnen organisiert sie Informationsveranstaltungen. „In Bönningstedt und Hasloh bin ich noch nicht so gut vernetzt“, erklärt die Mutter eines dreieinhalbjährigen Sohnes. „Ich freue mich also, wenn Vereine oder Verbände aus den beiden Gemeinden auf mich zukommen, ich unterstütze ich sie gern bei Aktionen.“ aw

Hannah Gleisner bietet nach (vorheriger telefonischer Vereinbarung) Montags-Donnerstags Beratungsgespräche in Quickborn an – auch für Betroffene aus Bönningstedt und Hasloh. Absolute Diskretion ist dabei garantiert. Sie ist in allen genannten Angelegenheiten zu erreichen unter:

Telefon: 04106-611-274

Fax: 04106-611-474

Email: gleichstellungsbeauftragte@quickborn.de

Rund um die Uhr besetzt ist das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“. Es ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online-Beratung unter www.hilfetelefon.de unterstützen die Mitarbeiter Betroffene. Auch Angehörige sowie Freunde von Betroffenen werden anonym und kostenfrei beraten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*