Newsticker
Startseite | Arten | Blaulicht | Stauwarnung der Landespolizei

Stauwarnung der Landespolizei

Es wird zu Ostern voll auf den Straßen

Ostern steht vor der Tür und viele Urlauber sind auf dem Weg nach Schleswig-Holstein oder nutzen die Autobahnen und Bundesstraßen für Ihre Reise durch das nördlichste Bundesland.

Ab Gründonnerstag ist insbesondere auf folgenden Abschnitten mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staus zu rechnen:

  • A1 auf der Strecke von der Landesgrenze Hamburg bis zur Ostseeküste
  • A7 auf der Strecke von der Landesgrenze Hamburg bis zur Abfahrt Neumünster Nord in Richtung Norden und vor der Baustelle Neumünster Nord in Richtung Süden sowie vor der dänischen Grenze in Richtung Norden (mögliche Grenzkontrollen auf dänischer Seite)
  • A23 zwischen der Hamburger Landesgrenze und Elmshorn in beiden Richtungen

Wir empfehlen die Baustellen SH-App des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein als Informationsquelle.

Tipps und Sicherheitshinweise der Polizei: Planen sie großzügige Fahrzeiten, Pausen, mögliche Fahrerwechsel, genug zu trinken und zu essen sowie ein ausreichend vollen Tank ein.

Bei Stau muss nachfolgender Verkehr rechtzeitig gewarnt, sowie Rettungsgassen gebildet und freigehalten werden. Auf Autobahnen und mehrspurigen Außerortsstraßen ist zwischen dem äußersten linken und dem rechts daneben liegenden Fahrstreifen eine Rettungsgasse zu bilden. Die richtige Anwendung des Reißverschlussprinzips führt zu einem deutlich besseren Verkehrsfluss („Der Reißverschluss geht unten zu!“).

Ein rücksichtsvolles Miteinander und Gelassenheit sind maßgeblich für einen stressfreien Urlaubsbeginn!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*