Newsticker
Startseite | Orte | Bönningstedt | Zahlungen für Gemeinschaftsschule

Zahlungen für Gemeinschaftsschule

Der Weg ist frei!

Auf der letzten Sitzung des Beirats für die Gemeinschaftsschule waren die ausstehenden Amtsumlagen der Jahre 2009 bis 2012 der Gemeinden Bönningstedt und Hasloh, die vom Amt Pinnau nachträglich erhoben worden waren, Thema.
Im Fall von Bönningstedt beläuft sich die Summe auf 408.000 Euro, bei Hasloh sind es 233.000 Euro, die gezahlt werden sollen.

Seit dem 1. Januar 2013 gehören beide Gemeinden nicht mehr zum Amt Pinnau, sondern werden von der Stadt Quickborn verwaltet. Bei den Nachforderungen geht es zum Großteil um Zahlungen für die Schule Rugenbergen, deren Träger damals und heute die drei Gemeinden Ellerbek, Bönningstedt und Hasloh sind.

Während der Sitzung betonte Bönningstedts Bürgermeister Peter Liske (BWG) die Zahlungsbereitschaft seiner Gemeinde, einzig die Rechtsgültigkeit sei nicht gegeben. Sobald die Kommunalaufsicht der Zahlung zustimmen würde, werde die Bönningstedt das Geld überweisen.

Schulrätin Adelia Schuldt erklärte sich während der Sitzung spontan bereit, die Dinge in die Hand zu nehmen. Das Beispiel sollte Schule machen, denn bereits am nächsten Tag (gestern) gab die Kommunalaufsicht grünes Licht für die Zahlungen.

Haslohs Bürgermeister Bernhard Brummund (SPD) erklärte ebenfalls eine generelle Zahlungsbereitschaft, will das Schreiben der Kommunalaufsicht allerdings vorher noch dem Finanzausschuss zur Prüfung vorlegen. aw

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*