Newsticker
Startseite | Orte | Bönningstedt | Bönningstedt/Ellerbek: Glascontainer am alten Standort neu aufgestellt

Bönningstedt/Ellerbek: Glascontainer am alten Standort neu aufgestellt

Von einem Tag auf den anderen war der Altglas-Container in der Ellerbeker Straße, Ecke Grellfeldtwiete verschwunden. Über diese fehlende Recyclingmöglichkeit ärgerten sich einige Anwohner, wie unsere Redaktion durch Anfragen und Unmutäußerungen erfuhr. Anlass genug, beim zuständigen Entsorger Hintergründe zu erfragen.

Das gute Ergebnis: Der Container wurde wieder aufgestellt.

Bönningstedt: Altglascontainer von GAB wieder aufgestellt

Die Altglascontainer wurden von der GAB wieder aufgestellt. Die Entleerung findet freitags statt.

Anfang Dezember hatte die Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Abfallbehandlung mbH (GAB) ihren an der Gemeindegrenze von Bönningstedt und Ellerbek aufgestellten Glascontainer entfernt und damit diesen Recyclingstandort aufgelöst. Der an der Haupt- und Durchfahrtsstraße gelegene Standplatz sei oft vermüllt und der Container beschmiert worden – was unter Sachbeschädigung falle –, begründet die GAB ihren Schritt. Ein neuer Standort sollte gefunden werden. Das gestalte sich immer schwierig und dauere manchmal etwas länger. „Aus Erfahrung wissen wir, dass die Städte und Kommunen nur wenige geeignete Standplätze im öffentlichen Raum zur Verfügung haben“, sagt GAB-Unternehmenssprecherin Kristina Engels gegenüber unserer Redaktion. Man versuche, gemeinsam mit den Beteiligten „so gut es eben geht, für Ersatz zu sorgen“.

Die Anlieger hatten den Glascontainer bis dahin offenbar gern genutzt und empfanden es als Ärgernis, ihr Altglas nicht mehr in fußläufiger Entfernung zur Wiederverwertung abgeben zu können. Einzelne Anwohner-Eingaben bei der GAB blieben nach eigenen Aussagen ungehört. Die Gemeinde Bönningstedt selbst habe auf offizielle Nachfrage zunächst die Auskunft erhalten, dass sie nicht zuständig sei, da der Standort zu Ellerbek gehöre, sagt Bönningstedts Bürgermeisters Rolf Lammert (CDU) gegenüber dem Dorf-Geflüster. Als sich unsere Redaktion an die GAB wendet, kommt Bewegung in den Vorgang. Erst heißt es: „Ein neuer Container kann nur aufgestellt werden, wenn die Gemeinde hierzu einen Standplatz benenne. Wir stehen dazu im Austausch mit der Gemeinde Bönningstedt, die für die Suche geeigneter Flächen zuständig ist“. Rolf Lammert bestätigt die Kontaktaufnahme. Und noch am selben Tag stimmt er der neuerlichen Container-Aufstellung am alten Standort zu. Bereits zwei Werktage später, in der letzten Februarwoche, hat die GAB ihren Container (wieder-)aufgestellt.

Jetzt bleibt im Interesse aller Beteiligten zu wünschen, dass Vermüllungen und Sachbeschädigungen wie in der Vergangenheit ausbleiben!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to save temporary file for atomic writing. in /home/www/dgneu/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:35 Stack trace: #0 /home/www/dgneu/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/home/www/dgneu...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /home/www/dgneu/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 35