Newsticker
Startseite | Arten | Blaulicht | Bönningstedt/Hasloh/Quickborn: Ergänzung Taschendiebstähle

Bönningstedt/Hasloh/Quickborn: Ergänzung Taschendiebstähle

Die Polizei bittet um erhöhte Achtsamkeit

Es kommt wieder vermehrt zu Taschendiebstählen. Taschendiebe treiben ihr Unwesen in unseren Gemeinden. In den letzten Wochen wurden Diebstähle in Bönningstedt bei REWE, ALDI und LIDL sowie in Hasloh bei NETTO gemeldet.

Senioren sollten derzeit beim Einkaufen besonders aufpassen. Die Diebe haben es besonders auf die Geldbörsen der älteren Menschen abgesehen.
Polizeihauptkommissarin Isabell Müller (Leiterin Polizeistation Bönningstedt) teilte unserer Redaktion mit, dass die Polizei in den Supermärkten Präsenz zeigen wird, um die Diebe abzuschrecken. ds

Da es sich bei Taschendiebstählen in Supermärkten um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei insbesondere älteren Mitmenschen folgende Tipps:

– Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen:
Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach
der Beute.

– Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in
verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst
dicht am Körper.

– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der
Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

– Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen
Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.

– Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb
oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

– Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden
(selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an
Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht
unbeaufsichtigt ab. ots/ds

Bitte geben Sie diese Informationen an Ihre älteren Nachbarn weiter.ds

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*