Newsticker
Startseite | Uncategorized | Bönningstedt: Tolle Idee in Corona-Zeiten – Football-Challenge der SVR-D-Jugend

Bönningstedt: Tolle Idee in Corona-Zeiten – Football-Challenge der SVR-D-Jugend

Das Corona-Virus legt derzeit nicht nur das öffentliche Leben, sondern auch den Vereinssport komplett lahm. Aus der Not eine Tugend macht daher derzeit die D-Jugend des SV Rugenbergen.

Seit Wochen sieht man die Jungs im Rahmen einer internen Challenge einzeln auf dem privaten Bolzplatz ihres Trainers Ahmed El-Wakil im Garstedter Weg ihre Übungen absolvieren. Die Kinder melden sich stundenweise mit ihren Eltern auf dem Platz an, um sicher zu stellen, dass es keine Überschneidungen und Treffen mehrerer Familien gibt.

Bönningtedt: Fusballtraining in Coronazeiten

Der Ball soll in die linke Ecke – ob der Ball wohl reingegangen ist?

Autoreifen – Paletten – Bretter
Jeden Montag baut der Trainer mithilfe von alten Autoreifen, Paletten und Brettern vier neue Übungen auf, die jeder Spieler dann alleine oder in der Regel begleitet durch ein Elternteil durchführen kann. Die Paletten fungieren dabei als Doppelpasspartner und Stapel von alten Autoreifen ersetzen die Gegenspieler oder Bretter im Tor den Torwart. Wie die Übungen genau auszuführen sind, macht der Trainer in der Regel in einem kleinen Video vor, dass über WhatsApp in die Gruppe gesendet wird, um auch hier den direkten Kontakt zu umgehen.
Je nach Schwierigkeitsgrad und Trefferzahl werden für das erfolgreiche Durchführen der Übungen Punkte vergeben, die die Eltern auf einem Zettel notieren.

Bönningstedt: Fußballtraining in Coronazeiten

Ein hervorragendes Training für die jungen Kicker

Sprintübungen
Nach den Ballübungen auf dem Platz, die in der Regel etwa eine knappe Stunde dauern, müssen die Jungs noch unterschiedliche Sprintübungen absolvieren. Mal rennen die Jungs vom Ortsschild bis zum nächsten Sackgassenschild, mal bis zu einer Markierung am Straßenrand. Auch hier messen die Eltern mit der Stoppuhr die Zeiten, für die dann auch Punkte vergeben werden.
Den Abschluss der Trainingseinheit bildet dann klassischerweise ein Dauerlauf über 3,1 km durchs angrenzende Ostermoor. Auch dafür werden Punkte vergeben.

Punkte sammeln in Liga und Champions-League
Etwa zwanzig Jungs sind mit von der Partie und sammeln mittlerweile schon in zwei separaten Wettbewerben, einer normalen Liga sowie der Champions-League, für die sich immer die acht Wochenbesten qualifizieren, ihre Punkte. Sonntagabend werden in der WhattsApp-Gruppe dann jeweils die beiden neuen Titelträger verkündet, ehe das Ganze mit neuen Übungen wieder von vorne startet.
Bei allem Trainingseifer, den die Jungs in ihren Einzelschichten an den Tag legen, fiebern doch alle wieder einem normalen Trainings- und Spielbetrieb im Verein entgegen. Wann das aber sein kann, steht derzeit noch in den Sternen. ds

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*