Newsticker
Startseite | Orte | Bönningstedt | Digitalpakt: Arbeitskreis wird eingerichtet

Digitalpakt: Arbeitskreis wird eingerichtet

Die Grundschule soll digital aufgerüstet werden.

Die Grundschule soll digital aufgerüstet werden.

Die Digitalisierung an Bönningstedts Schulen soll vorangetrieben werden. Darauf einigten sich die Mitglieder des Sozialausschusses bei ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause. Ein Antrag der SPD, in dem die Bildung einer Arbeitsgruppe und weiterer Schritte vorgeschlagen wurde, wurde einstimmig angenommen. Zu Gast war als Redner der Medienberater Michael Maaß (IQSH), der in einem Vortrag über Möglichkeiten und Aufgaben sowie Förderungsoptionen im IT-Bereich informierte. „Wir wollen, dass Kinder und Jugendliche mit digitalen Medien arbeiten“, sagte Maaß. Dafür brauche es planerisches Handeln und schnelle Anpassungsprozesse an den Schulen, um der hohen Wandlungsgeschwindigkeit der Branche gerecht zu werden. Das IQSH bietet Lösungen zur Umsetzung eines IT-Konzepts im Unterricht an sowie Hilfestellungen zur Wahl der Ausstattung und Schulungsangebote. Konkret stand die Grundschule im Fokus, aber auch die Gemeinschaftsschule Rugenbergen war an diesem Abend Gesprächsthema. Da die Gemeinde Bönningstedt nicht alleiniger Schulträger ist, will sie die anderen Gemeinden zu Beratungen ins Boot holen. Aktuell werden die Förderrichtlinien des Digitalpakts auf den Weg gebracht. Nach der Sommerpause soll die neu gebildete Arbeitsgruppe das weitere Vorgehen besprechen können, damit die Gemeinde digital aufrüsten kann. nas

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*