Newsticker
Startseite | Arten | Blaulicht | Kayhude/Bönningstedt/Hamburg-Schnelsen: Mehrere Durchsuchungen wegen des Anbaus von Betäubungsmitteln

Kayhude/Bönningstedt/Hamburg-Schnelsen: Mehrere Durchsuchungen wegen des Anbaus von Betäubungsmitteln

Bereits am 10. April ist es gegen 17 Uhr in der Schulstraße in Kayhude zu einem Zugriff auf mehrere Tatverdächtige gekommen. Noch in der Nacht und am darauffolgenden Donnerstag führte der Zugriff zu weiteren Durchsuchungen in der Kieler Straße in Bönningstedt und im Schippelsweg in Hamburg. In zwei in der Schulstraße durchsuchten Gebäuden stießen die Polizisten auf für den Cannabisanbau errichtete Plantagen. Hier fanden die Beamten fast 3 Kilogramm an Cannabisprodukten. Ein Einfamilienhaus war dabei professionell zu einer kompletten Cannabisplantage umgebaut worden und diente ausschließlich diesem kriminellen Zweck.

Der Hintergrund des Einsatzes war ein durch die Ermittlungsgruppe „Rauschgift“ aus Norderstedt geführter Ermittlungskomplex. In diesem Zusammenhang ermittelten die Beamten insgesamt acht Tatverdächtige und nahmen sie vorläufig fest. Es handelt sich um sechs Männer im Alter zwischen 27 und 42 Jahren sowie um zwei Frauen im Alter von 22 und 27 Jahren.

Die Ermittler stellten außer den beschriebenen Cannabisprodukten umfangreiches Plantagenequipment sowie Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich sicher. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft kamen die Festgenommenen nach Abschluss der ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß. Die Ermittlungen bezüglich der Tatabläufe und -zusammenhänge dauern an. ots/ds

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*