Newsticker
Startseite | Orte | Bönningstedt | Schlingfallen in Bönningstedt: Schock für Armanis Frauchen

Schlingfallen in Bönningstedt: Schock für Armanis Frauchen

Kater Armani geriet wahrscheinlich in eine Schlingfalle. Foto: Doris Kazmaier

Kater Armani geriet wahrscheinlich in eine Schlingfalle. Foto: Doris Kazmaier

Dass dem Liebling etwas Schlimmes passiert, ist die Horrorvorstellung vieler Tierbesitzer. Doch genau das musste Doris Kazmaier erleben. Als sie eines Nachmittags nach Hause kam, fand sie ihren zweijährigen Kater Armani schwer verletzt vor. „Das vordere Bein war fast bis auf den Knochen abgeschnürt, die Pfote verstümmelt“, erinnert sich die Bönningstedterin. Sofort fuhr sie mit ihrem Kater nach Hasloh zu einer Tierärztin, wo er behandelt wurde. Was war passiert? „Die Tierärztin hat ihn geröntgt und mir Bilder von anderen Tieren gezeigt, die ähnliche Verletzungen aufweisen“, so Kazmaier. Der schlimme Verdacht: Armani war in eine Schlingfalle geraten und hat sich bei seiner Befreiung die Verletzungen zugezogen. „Die Krallen waren nur noch wenige Millimeter vorhanden, als hätte er sich auch aus einer Kiste befreit.“ Kazmaier hat Anzeige wegen Tierquälerei und Sachbeschädigung bei der Polizei erstattet. Auf Facebook teilte sie ihre Geschichte und andere Katzenbesitzer meldeten sich mit ähnlichen Erlebnissen. Kazmaier wohnt im Bordewicksweg und appelliert an andere Tierhalter, besonders im Bereich Deepenwischenweg, Franz-Rabe-Straße und Ostermoorweg auf ihre Tiere achtzugeben. Armani erholt sich nur langsam von seinen Verletzungen. Doris Kazmaier hofft, dass die Fallen gefunden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden können. nas

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*