Newsticker
Startseite | Arten | Blaulicht | Schnelsen: Vorläufige Festnahme nach Verkehrsunfallflucht

Schnelsen: Vorläufige Festnahme nach Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag, den 13. August 2019 kam es um 15.20 Uhr in Hamburg-Schnelsen, Holsteiner Chaussee/Wählingsallee, im Rahmen eines Abbiegevorgangs, zu einem Verkehrsunfall.
Der Unfallverursacher flüchtete zunächst, konnte anschließend jedoch ermittelt und vorläufig festgenommen werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr eine 56-Jährige mit ihrem Daimler Benz die Wählingsallee und wollte bei für sie grün zeigender Ampel nach links in die Holsteiner Chaussee abbiegen.
Währenddessen missachtete der 30-jährige rumänische Fahrer eines auf der Holsteiner Chaussee fahrenden VW Golf das für ihn geltende Rotlicht und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Die 56-jährige Frau wurde hierbei leicht verletzt.

Der 30-jährige Mann flüchtete daraufhin zunächst zu Fuß vom Unfallort.

Die ersten Ermittlungen der Beamten vor Ort ergaben daraufhin, dass die Kennzeichen des VW Golf zu einem anderen Fahrzeug gehörten. Nachdem sich im Rahmen der ersten Ermittlungen vor Ort Hinweise auf den Aufenthaltsort des 30-Jährigen ergeben hatten, konnte dieser in einem Haus in der Oldesloer Straße vorläufig festgenommen werden.

Der 30-jährige Mann ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel. Darüber hinaus befanden sich in dem Fahrzeug ein Springmesser und zwei Fahrzeugschlüssel, die nicht zu dem verunfallten Fahrzeug gehörten. Der 30-jährige Fahrer wurde anschließend einem Haftrichter zugeführt.

Der VW Golf wurde zur Beweissicherung sichergestellt.

Die Wählingsallee musste zur Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt werden. ots/ds

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*